Home

Formen, Farben, Werkstoffe – wie und woraus entstehen zeitgemässe skulpturale Objekte, welche Wirkung entfalten sie? Solche vermeintlich simplen Fragen führen bei Marco Ganz zu einer sowohl handwerklich wie technologisch anspruchsvollen Arbeitsweise, die jedes Jahr nur wenige Werke entstehen lässt.

Seine neusten Skulpturen sind aus massivem Aluminium gefräst. Sie wirken dabei verblüffend leicht und fast schon elastisch – vielgestaltig aufgeladene Objekte, die allerdings unfassbar bleiben.


#

Creatures of the Deep

Detail von Mimosa, einer Skulptur aus der Werkgruppe Creatures of the Deep. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Mimosa, Aluminium CNC-gefräst und anodisiert. 48 x 42 x 5 cm, 14 kg. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Ausstellung Creatures of the Deep, Galerie Bernard Jordan Zürich, November 2015. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Die Skulptur Pacificus in der Schleiferei der BWB in Stans-Oberdorf. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Pacificus, Galerie Bernard Jordan Zürich, November 2015. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Pacficus – eine Wandskulptur aus CNC-gefrästem, anodisiertem Aluminium. 77 x 134 x 5 cm, 28 kg. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.



#

Creatures of the Deep

Die Skulptur Cellula wird anodisiert bei der BWB in Stans-Oberdorf. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Creatures of the Deep

Cellula, 2015, Aluminium CNC-gefräst und anodisiert, 70 x 68 x 5 cm, 26 kg. Foto Heinz Unger ©2015 ProLitteris.