Home

Die Innere Uhr ist ein kinetisches Kunstwerk von stattlicher Grösse. Es bewegt sich allerdings so langsam, dass niemand Zeit hat, ihm dabei zuzuschauen. Ein eigens konstruiertes Uhrwerk sorgt dafür, dass sich diese dadaistische Skulptur sekundengenau dreht – exakt einmal pro Tag. Zu den weiteren Werken zählen die Nudes, weibliche Akte, die auf eine einzige, reliefartige Linie reduziert sind, sowie die Silhouetten, eine 21-teilige Werkgruppe aus sehr dynamischen Lackformen, sowie die sechs Flags, monochrome, skizzenhaft expressive Bilder aus Glasseide-Laminat.


#

Luminogramme

Siluro, Serigrafie auf Luminogramm, Galerie Bernard Jordan, Zürich. Foto Marco Ganz ©2015 ProLitteris.


#

Innere Uhr

Die kinetische Skulptur Innere Uhr, frisch lackiert in originalem Coca-Cola-Rot. Foto Marco Ganz ©2007 ProLitteris.


#

Innere Uhr

Die Innere Uhr im Museum für Gestaltung Zürich, Ausstellung On Time. Foto Marco Ganz ©2007 ProLitteris.


#

Innere Uhr

Nur einmal täglich in dieser Position – die kinetische Skulptur Innere Uhr um genau 20 Uhr. Foto Heinz Unger ©2007 ProLitteris.


#

Nudes

Nude no.9 – offen vergossenes Epoxyharz, mit Nagellack lackiert. Privatsammlung. Foto Marco Ganz ©2009 ProLitteris.


#

Nudes und Flags

Nudes und Flags, Ausstellung in der Galerie Brigitte Weiss, Zürich 2001. Foto Marco Ganz ©2001 ProLitteris.


#

Silhouetten

Silhouetten im Kantonsspital Winterthur. Kunstsammlung Kanton Zürich. Foto Heinz Unger ©2002 ProLitteris.